Haltungsempfehlung: Höckerschildkröte (graptemys)

Schutzstatus: Größtenteils auf Anhang C gelistet, woraus jedoch für einen Halter keine besonderen Maßnahmen folgen. Unterarten: Die meisten der aus dem Zoohandel stammenden Tiere sind entweder graptemys pseudogeographica („Falsche Landkarten“ bzw. „Missouri“-Höckerschildkröte und Mississippi-Höckerschildkröte) sowie graptemys ouachitensis (Ouachita-Höckerschildkröte). Viele andere

Haltungsempfehlung: Testudo graeca nabeulensis

Deutscher Name: Tunesische Landschildkröte Wissenschaftlicher Name: Testudo graeca nabeulensis Schutzstatus: Anhang A der EU-Artenschutzverordnung vom 01. Juni 1997 Verbreitungsgebiet: Nordafrika  (Nabeul, Tunis, Sousse) Lebensraum: Felsenhügel, steinige Ebenen, Steppe mit Sträuchern, trockene Flussläufe, sandiger Boden Größe: Weibchen: rund 13-14 cm, rund 600 Gramm.

Haltungsempfehlung: Westafrikanische Klappbrust-Pelomedusenschildkröte (Pelusios castaneus)

Deutscher Name: Westafrikanische Klappbrust-Pelomedusenschildkröte Wissenschaftlicher Name: Pelusios castaneus Allgemeines zu Pelomedusen: Die Familie der Pelomedusenschildkröte (Pelomedusidae) besteht aus zwei Gattungen. Die Gattung der Klappbrust-Pelomedusenschildkröte (Pelusios) besteht aus derzeit 17 wissenschaftlich anerkannten Arten (Stand 05/2017) und ist eine der artenreichsten Schildkrötengattungen

Haltungsempfehlung: Rotwangen-Schmuckschildkröte (Trachemys scripta elegans)

Einleitung und Vorwort: Die Rotwangen-Schmuckschildkröte braucht, denke ich, dem ambitionierten Halter sowohl von Wasser-, Sumpf-, als auch Landschildkröten eigentlich nicht vorgestellt zu werden. Selbst dem Laien, der sich mit Schildkröten nicht auszukennen scheint, ist die Rotwangen-Schmuckschildkröte ein Begriff. Besonders durch