Großer Wiesen-Pippau
(Crépis biénnis)

Kurzbeschreibung:
Familie: Korbblütengewächs
Wuchsform: der Rosette folgt ein astiger, seitlich verzweigter Stengel, oft rötlich, milchsaftführend
Blütezeit: Mai bis Sept.

wirkt:

  • über eine Wirkung habe ich keine Informationen gefunden.

Die Blätter des Pippaus sind auch für uns Menschen essbar, leicht bitter, aber milder als Löwenzahn.

Anmerkungen:
Die zwei-jährige Pflanze wird zwischen 50 und 120 cm hoch und ist sehr häufig. Der Pippau wächst auf Wiesen und an Feldrändern. Er mag Ton- oder Lehmboden.
Die Blätter und Blüten ähneln dem Löwenzahn und werden sehr gerne gefressen, der Stiel ist meist zu holzig.
Wahrscheinlich ist die Pflanze zu uns aus den Wiesensteppen Süd-Osteuropas eingewandert.

Print Friendly
Futterpflanze des Monats Juli 2014
Markiert in: