Eine der bekanntesten giftigen Pflanzen ist der (rote) Fingerhut, auch Fingerkraut oder Fuchskraut genannt. Den Namen Fingerhut, bzw. digtus für Finger, verdankt er seiner markanten Blütenform. Trotz des Namens roter Fingerhut, gibt es ihn auch in weiß.

Fotoquelle: Annett Werner

 

Der Fingerhut gehört zur der Familie der Wegerichgewächse und enthält hohe Glycosid– Konzentrationen. Alle Pflanzenteile sind hochgiftig. Der Verzehr von nur zwei Blüten kann für einen Menschen schon tödlich enden. Auch für unsere Schildkröten ist der Fingerhut giftig und sollte daher nicht in Reichweite liegen.

Da die kleinen Samen „Ballonflieger“ sind und durch den Wind weit getragen werden, kann sich der Fingerhut sehr weit verbreiten und plötzlich im Gehege stehen. Bei uns stand er im Frühjahr, bevor unsere Schildkröten ausgewintert wurden plötzlich in einem der Pflanzsteine rund um das Gehege. So schön der Fingerhut auch anzusehen ist, sollte er entfernt werden.

Autor: Anika Suski
Foto: Annett Werner
Quelle: www.germanturtleclub.com

Print Friendly
Giftpflanzen: Roter Fingerhut (Digitalis purpurea)
Markiert in: