Vom 17. bis 19. März 2017 veranstaltete die DGHT AG-Schildkröten unter der Leitung von Mario Herz ihre Jahrestagung in Bad Wildungen.

Zunächst war ich begeistert, dass man sich in diesem Jahr wieder für ein Tagungshotel entschieden hat. Zudem ist die zentrale Lage innerhalb der BRD so gut gewählt, so dass man im Normalfall höchsten vier Stunden Anfahrtszeit hat, wenn der Verkehr fließt. Na gut, die Teilnehmer aus Österreich hatten schon eine weitere Anreise 😉

Das etwas in die Jahre gekommene Hotel hatte genügend Zimmer und auch ein hervorragendes Ausweichprogramm für Personen, die vielleicht nicht der gesamten Tagung beiwohnen wollten. Alles im allen war es eine gelungene Veranstaltung mit interessanten Beiträgen. Die Vielschichtigkeit der Vorträge und die ausgewogene Anzahl an Land- und Wasserschildkrötenvorträgen, wurde durch Beiträge medizinischer Themen, von Tobias Friz und der Vorstellung der Schildkrötenhilfe Unterfranken von Anita Scheidig nie langweilig. So war für jeden etwas dabei.

Reiseberichte mit zum Teil sehr privaten Eindrücken wurden ebenfalls geboten.

Die IGSN bedankt sich insbesondere bei Mario Herz dafür, dass wir unsere Veranstaltung (die Schildkrötenschutztage in Gladbeck, vom 14. bis zum 15. Oktober 2017)  in Form der Auslegung von Flyern bewerben durften. Zudem wurde auch in der Abschiedsrede darüber informiert, wofür ich mich besonders bedanken möchte.

Natürlich war auch das Angebot an guten Büchern, schönen Bekleidungsstücken, sehr guten Lampen und weiterem Schildkrötenzubehör wieder vorhanden. Die Schildkrötenhilfe Unterfranken hatte einen Infostand, an dem Anita auch Samen und Zubehör anbieten konnte.

Es wurden viele neue Kontakte geknüpft. Viele Freunde und Bekannte hat man nach längerer Zeit wieder gesehen. In der Umgebung gab es ein reichhaltiges Angebot verschiedener Restaurants. Der „Grieche“ war zwar langsam, aber sein Essen war superlecker. In der Hotelbar war es laut, weil sehr viele Teilnehmer natürlich bis zum frühen Morgen der Folgetage viel zu erzählen hatten.

Mein persönliches Highlight war natürlich der Vortrag von Bernd Wolff und seiner Waldschildkrötenhaltung. Es macht mir immer besonders Spaß ihm zuzuhören. Er hat eine supertolle Anlage und die Liebe zu den Tieren spürte man fast in jedem seiner Worte während des Beitrages.

Wir haben in den Pausen viel gelacht und Spaß gehabt. Zwar war es leider so schnell wieder Sonntag, aber durch die Vorfreude auf die nächste Veranstaltung in Peine konnten wir zufrieden unsere Heimreise antreten.

Im Mai findet man uns zunächst beim „Tierschutzfestival Mittelrhein“ in Koblenz, bevor die IGSN dann bei den „Norddeutschen Schildkrötentagen“ in Peine Anfang Juli dabei sein wird. Ich habe sogar die große Freude, dort erneut zu den Referenten gehören zu dürfen. Auch Anita wird da sein, und viele weitere nette Menschen, die ich in Bad Wildungen wiedergesehen habe.

Jetzt genießen wir erst mal wieder den Start in die Schildkrötensaison.

Ralf Czybulinski

 

Print Friendly
Nachbericht zur DGHT AG-Schildkröten-Jahrestagung in Bad Wildungen