Wie verhalte ich mich als Erziehungsberechtigter richtig, wenn mein Kind eine Schildkröte als Haustier möchte?

Wenn Eltern rat- und tatlos sind

Text von Marvin Pawlinsky, Dortmund

Ich denke jeder von uns war schon mal in so einer Situation, egal ob Kind, Eltern oder Großeltern, in der er ein Tier sieht und denkt, das ist süß, dies möchte ich haben.

Als ich noch ein kleiner Junge war, hatten wir keine Haustiere. Ich wünschte mir immer so gerne einen Hund, im Nachhinein, bin ich froh, dass wir nie einen hatten…. Im Jahr 2007 war es dann endlich soweit. Ich hatte meine Eltern solange „bearbeitet“ und genervt, dass ich meine eigenen Haustiere bekam. Es sollten Wasserschildkröten sein, die ich anfangs in Holland für 8€ gesehen hatte. In Dortmund und Umgebung haben wir uns ausführlich über Wasserschildkröten in Zoofachhandlungen und in Büchern informiert. Anscheinend dann jedoch nicht genug, denn ich bin das perfekte Beispiel dafür, wie man es nicht machen sollte: Zuerst kaufen, dann Informieren. Bitte genau anders herum!

Informieren ist angesagt! Wenden Sie sich als allererstes an erfahrene Halter, nicht unbedingt an „Züchter“, denn die wollen evtl. einfach nur verkaufen.

Wenn Ihr Kind eine Schildkröte haben möchte, muss zunächst die Frage geklärt werden: Land- oder Wasserschildkröte?

Dann muss noch geklärt werden, ob die Schildkröte eine Sommerruhe, eine Winterstarre oder gar keine Ruhe/Starre halten soll.

Wie groß soll die Schildkröte ausgewachsen werden? Es gibt klein bleibende Arten und auch riesige.

Auch das Geschlecht der Schildkröte muss beachtet werden, denn Männchen können oftmals nur allein gehalten werden, da sie untereinander sehr aggressiv werden können. Weibchen kann man meist in Gruppen halten, jedoch muss dann ein ausreichender Platz für die Tiere und für die Eiablage vorhanden sein.

Desweiteren muss auch die Fütterung bedacht werden, denn ich könnte mir vorstellen, dass es dem ein oder anderen Kind zu langweilig ist, seiner herbivoren Landschildkröte nur Wildkräuter zu verfüttern oder evtl. auch zu eklig ist, seiner Wasserschildkröte Würmer und ggfs. auch Babymäuse anzubieten. Klar geht es nicht nur um die Fütterung bei den Schildkröten, doch sie kann eine sehr große Rolle spielen. Gerade für die Wasserschildkröten bietet sich ideal das Tiefkühlfach an, um tierisches Futter zu lagern. Meine Eltern finden es nicht toll, dass die Babymäuse neben ihrem Brot liegen, oder die Regenwürmer in der kleinen Styroporbox, neben der Wurst im Kühlschrank.

Wer als Kind keinen Hund haben möchte, weil er bei Wind und Wetter nicht raus möchte, dem rate ich auch keine Landschildkröte an, denn die Futtersuche ist ebenfalls bei jedem Wetter erforderlich, es sei denn man sammelt auf Vorrat oder kauft die teuren getrockneten Kräuter und Blüten, welches aber nicht unbedingt ideal ist. Zudem muss ihr Kind auch bei Wind und Wetter raus in den Garten, wenn Ihre Landschildkröte sich im Frühbeet oder Gewächshaus aufhält, um nach dem Rechten zu sehen.

Damals war bei mir ausschlaggebend, dass meine Schildkröte keine Winterstarre im Kühlschrank halten soll! Ich wollte ein Haustier, welches ich das ganze Jahr sehe. Zudem noch der Anblick, neben der Wurst im Kühlschrank, die Schildkröte schläft. Gedanken von damals, denn heute weiß ich, dass starrende Schildkröten, einen separaten Kühlschrank für ihre Winterstarre benötigen, da die Schildkröte von der ständig auf und zu gehenden Kühlschranktür sonst gestört wird.

Wenn Sie sich für eine Schildkröte entschieden haben, informieren Sie sich bitte ausgiebig über diese. Je mehr Informationen Sie über Ihre zukünftige Schildkröte haben, desto besser. Ein kleiner Tipp von mir, nur weil einer etwas sagt oder schreibt, heißt dies nicht, dass dies richtig oder falsch ist.

Bevor Sie sich die Schildkröte anschaffen, informieren Sie sich bitte im Vorfeld, ob diese Schildkröte bei Ihrem zuständigen Amt angemeldet werden muss und ob Sie eine Fotodokumentation machen müssen. Suchen Sie sich im Vorfeld schon mal einen schildkröten- oder reptilienerfahrenen Fachtierarzt, denn nicht jeder Veterinärmediziner kennt sich mit Schildkröten aus. Auch wenn ein allgemeiner Kleintierarzt Ihre Schildkröte in die Behandlung nimmt, sagt dies leider nichts über sein Fachwissen aus. Denn Geld ist für ihn Geld.

Am besten ist es, wenn Sie sich für eine Schildkröte entschieden haben und einen Halter und oder Züchter vorab besuchen und mal schauen, wie seine Tiere aussehen, wie er sie hält und was er ihnen verfüttert. Bei so einem Besuch können offene Fragen geklärt werden und ein erster Eindruck von den Tieren gewonnen werden.

Im Zeitalter vom Internet gibt es zahlreiche Schildkröten-Webseiten,  -Foren und Facebook-Gruppen. Auch wieder der Tipp: Nicht alles was man hört und liest ist richtig oder falsch. Schauen Sie am besten mal nach, wie die Tiere in der freien Natur im Habitat leben und leiten Sie davon einiges ab.

Die Stromkosten von Wärme- und UV-Lampen, Pumpe und Heizung dürfen auch nicht vergessen werden. Sowie die Wasserrechnung, bei Wasserschildkröten.

Eventuelle Versicherungskosten sollten Sie auch mit einplanen. Sprechen Sie am besten im Vorfeld mit Ihrer Versicherung, über mögliche Schäden am Frühbeet, Gewächshaus oder Aquarium oder mögliche Wasserschäden.

Zu beachten ist auch, dass bei größeren Bauvorhaben, wie z.B. bei einem großen Gewächshaus oder gar einer Gartenlaube, eine Baugenehmigung vorhanden sein muss, sodass Sie ggf. nicht nur den Aufwand, sondern auch zusätzliche Kosten (Architekt, Stadt) haben.

Bitte bedenken Sie bei einem großen Aquarium das Gewicht und die Statik Ihrer Wohnung/ Hauses etc.

Bitte merken Sie sich, dass eine Schildkröte ein Wild- und kein Kuscheltier ist. Sie sollte mehr aus der Ferne beobachtet, anstatt auf dem Arm genommen werden. Streicheleinheiten sind für Schildkröten ein Tabu, denn dies verängstigt das Tier noch mehr.

Sollten Sie noch Fragen haben, zögern Sie bitte nicht und wenden Sie sich an die IGSN – Interessengemeinschaft Schildkrötenschutz und Nachzucht e.V.

 

Anmerkungen:

Immer wieder werden Tiere angeboten mit folgenden Bezeichnungen:

1.0 = Männchen

0.1 = Weibchen

0.0.1 = Geschlecht unbestimmt

Zahl = Anzahl

Den Rückenpanzer nennt man Carapax. Und den Bauchpanzer Plastron.

Männchen haben meistens einen konkaven (nach innen gewölbten) Panzer, damit sie während der Paarung besser auf das Weibchen passen.

Auch allein gehaltene Weibchen können Eier legen, diese sind dann nur unbefruchtet.

 

Checkliste:
Meine Schritte
Ich informiere mich über mein neues Haustier.
Ich lege mich zwischen Land- oder Wasserschildkröte fest.
Ich kontaktiere Halter oder Züchter und lasse mich genauer beraten.
Ich vereinbare einen Besichtigungstermin (kann in 3. schon geschehen).
Ich überlege und denke nochmal über die Informationen nach.
Rückfragen auf jeden Fall klären.
ggf. hole ich mir noch eine zweite oder dritte Meinung ein.
Ich suche mir einen Schildkröten- oder Reptilienfacharzt.
Wenn ich mich für eine Schidlkröten Art entschieden habe,
dann plane ich zuerst das Gehege/ Aquarium etc.
Ich stelle erst das Gehege / Aquarium fertig, bevor ich mir die Tiere hole.
Wenn alles fertig ist, dann hole ich mir mein neues Haustier.
Ich frage bei Rückfragen den Verkäufer.

Die Checkliste ist nur eine Hilfe, sie muss nicht genau befolgt werden.

Print Friendly
Wenn Eltern rat- und tatlos sind